09.02.2012 | Neue Offenheiten

Chatten erwünscht – Politik im digitalen Zeitalter. Marina Weisband im Portrait

Donnerstags um 19.15 Uhr läuft im Deutschlandfunk das DLF-Magazin. 45 Minuten politische Reportagen und Portraits. Dort spiegeln wir die Themen der Debattenbeiträge, der Aufsätze und Essays des Onlinediskurses in Radioformaten. Zum Auftakt steht eine Piratin im Mittelpunkt. Marina Weisband, auf Twitter als @Afelia unterwegs und aktuell noch Bundesgeschäftsführerin der Piratenpartei. Das DLF-Magazin steht ab ca. 20 Uhr auch auf de On-Demand-Servern des Deutschlandfunk  zur Verfügung. Das Portrait gibt es unten als Stream und Download.  Und hier noch die Moderationen aus der Sendung. So können Sie die Kontexte verfolgen. In Kürze werden wir dann Dossiers zu den jeweiligen Themen der Woche erstellen.

… Schöne neue Welt – so könnte heute die Überschrift des DLF-Magazins lauten. Schöne neue Welt, weil wir Sie mitnehmen wollen zu unserem neuen Debattenportal. Das finden Sie im Internet unter Diskurs.dradio.de. Wir haben 50 Jahre Radioerfahrung und jetzt wollen wir neue Erkenntnisse sammeln – mit Ihnen – mit Ihren Antworten und Beitägen. Wir wollen Sie teilhaben lassen an diesem Diskurs, wie sich das Medienleben und das Leben mit Medien ändern wird. Sie finden auf unserer Diskurs.dradio.de-Seite z.B. einen Aufsatz des Autors Christian Heller. Er beschäftigt sich damit, wie Menschen im Internet ihr Privatleben loswerden. Twittern, zwitschern, bloggen, posten – auch Politiker erzählen immer mehr online von ihrem Privatleben. Warum? Und was bringt das? Wieder mehr Kontakt zu den Wählern, oder ist das ganze nur eine große Selbstdarstellung? Wir im DLF Magazin stellen Ihnen Marina Weisband vor, sie ist bei den Piraten Geschäftsführerin auf Bundesebene und sie ist für den sogenannten offenen Politiker, das heißt, sie klickt all ihr Privates ins Internet – keine Frage soll offen bleiben …

… Melanie Longerich hat uns die Politikerin Marina Weisband von den Piraten vorgestellt, die sich eine Meinung bildet mit ihrer Netzgemeinde. Ist das zukunftsfähig. Denken Sie noch oder posten Sie schon? Sie können mit uns diesen Diskurs führen – anhand von Aufsätzen zur Post-privacy, wie das wieder so neudeutsch heißt. Was verstehen Sie darunter – die Privatsphäre als offener Brief – Post-Privacy diskurs.dradio.de – da ist der Ort für Ihre Diskussionsbeiträge. Danke schön …

 

Foto: Joachim S. Müller, Flickr unter CC

Play