02.04.2012 | Internet & Journalismus

Algorithmen – der angenehme Druck im Nachrichtengeschäft

Algorithmen ermöglichen den schnellen Zugang zu Wissen und sind zugleich Fundament digitaler News-Aggregatoren, die dafür sorgen Informationen scheinbar allen jederzeit zugänglich zu machen. So wird der Kampf auf dem Informationsmarkt härter. Dr. Marco Bertolaso, Leiter Deutschlandfunk Zentrale Nachrichten, sieht im Ringen um die Informationsherrschaft weniger einen Kampf als vielmehr eine Waffengleichheit: Informationen sind für alle zugänglich und stellen somit nicht den Wert der Nachrichtenarbeit dar. Das Gegenüber der algorithmusbasierten News-Aggregatoren erzeugt zwar Druck, aber es ist die Einordnung der Information, der mitgelieferte Kontext, der den Wert der Nachricht und zugleich den der journalistischen Arbeit ausmacht. Die Maschine liefert dies bei der Selektion von Einsen und Nullen nicht mit.

***

 

Weiterführende Beiträge auf Deutschlandfunk:

Mit Algorithmen gegen Fakes: Software soll geschönte Produktbewertungen entlarven (MP3)

Der Algorithmus, bei dem man mit muss?: Über die Kehrseite der digitalen Automatisierung (zum Bericht)

Der berechnete Geschmack: Software sagt das Hitpotenzial von Musik voraus (zum Bericht)