31.05.2012 | Internet & Transparenz

Der totale Kontrollverlust

Was einmal im digitalen Raum kursiert, kann eines Tages gegen uns eingesetzt werden. Der Kontrollverlust ist mittlerweile eine omnipräsente Alltagserfahrung, eine Signatur des digitalen Zeitalters. Aus Unbekannten werden ungewollte Medienstars, aus scheinbaren Nichtigkeiten Skandale. 

Die Entstehung von Skandalen ist unkontrollierbar. Zuletzt kann der Kontrollversuch den totalen Kontrollverlust bedeuten. Um diesen Aspekt des digitalen Zeitalters zu überwinden muss der Mensch hinter der Maschine wiederentdeckt werden. Der Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen über das gemeinsam mit Hanne Detel verfasste Buch “Der entfesselte Skandal“.

***

 

Weiterführende Beiträge auf Deutschlandfunk:

Skandal im Netzbezirk: Bernhard Pörksen und Hanne Detel: “Der entfesselte Skandal”. Herbert von Halem Verlag (zum Bericht)

Mediale Vorverurteilung auf dem Vormarsch: Prominente Angeklagte und mutmaßliche Opfer am öffentlichen Pranger (zum Bericht)