Politik, Medien und Öffentlichkeit in Zeiten der Digitalisierung

Felix Kamella

Felix Kamella, Campaigner bei LobbyControl, schreibt über transparente Politik und Crowd Control.

Kamella wurde 1983 geboren und hat in Bonn Politische Wissenschaft, Osteuropäische Geschichte und Slavistik studiert. Seit Februar 2011 arbeitet er als Campaigner bei LobbyControl. Dort beschäftigt er sich vor allem mit der Weiterentwicklung der Lobbypedia, sowie den Themen Lobbyismus an Schulen, Greenwashing und netzpolitischer Lobbyismus. Zuletzt war er an der Organisation der Lobbykratie-Medaille beteiligt.

 

 

15.03.2012 | Internet & Transparenz | Von

Transparente Politik durch Crowdcontrol und scharfe Gesetze

Das Szenario ist unmissverständlich: Das Internet sorgt für totale Transparenz. Die Masse der User, die Crowd, kann jeden Schritt der Regierenden überprüfen. Einen besonders großen Spielraum haben politische Akteure in Zeiten von Crowdcontrol nicht mehr. Der gläserne Politiker ist Realität. Und die Kontrolle der Netzbürger das mächtigste Mittel der Regierten. So zumindest muten radikal utopische Entwürfe an, die im Netz zirkulieren. Aber sind sie auch realistisch? Gar wünschenswert? Im unserem aktuellen Schwerpunkt „Totale Transparenz. Politik in Zeiten von Crowdcontrol und Co.“ untersuchen wir Chancen und Risiken der aktuellen Transparenzforderungen. Zum Auftakt ein Aufsatz von Felix Kamella von der Nichtregierungsorganisation LobbyControl. Unter dem Titel „Transparente Politik durch Crowdcontrol und scharfe Gesetze“ vermisst er die Möglichkeiten und Gefahren der breiten Kontrolle. Ihm folgen in Kürze ein Portrait eines Crowdcontrolaktivisten sowie ein Essay von Christian Humborg, Geschäftsführer von Transparency International Deutschland. mehr