Politik, Medien und Öffentlichkeit in Zeiten der Digitalisierung

Joachim Koschnicke

Joachim Koschnicke, Geschäftsführer des Forsa-Instituts, schreibt über die Veränderung der Wählerschaft in Zeiten der Digitalisierung. Ob im Netz wirklich eine Revolution vonstatten geht, hinterfragt er in seinem Debattenbeitrag.

 

 

 

 

 

 

 

Digitalisierung – eine Innovation, aber keine Revolution des Politischen

Anonymous, Facebook-Revolutionen, Wähler 2.0 – Digitalisierung klingt immer auch ein bisschen nach Umbruch, nach Revolution. Auch dem Wähler eröffnen sich durchs Netz zahlreiche neue Möglichkeiten. Neue Kommunikations- und Informationswege scheinen die Wählerschaft zu verändern und ermächtigen. Für die Parteien wird sie immer unberechenbarer. So jedenfalls die Theorie. Doch wie sieht die dazugehörige Statistik aus? Der Frage, wie Digitalisierung Informations- und Kommunikationswege der Wähler verändert, geht Joachim Koschnicke, Geschäftsführer des Forsa-Instituts, in seinem Debattenbeitrag nach. mehr