Politik, Medien und Öffentlichkeit in Zeiten der Digitalisierung

Daniel Bouhs

Daniel Bouhs, Leiter der “Netzwelt” bei der dapd, schreibt gemeinsam mit Cord Dreyer über Nachrichten in Zeiten von sozialen Medien.

Als Leiter “Netzwelt” geht er für die Nachrichtenagentur unter anderem der Frage nach, wie Nachrichtenjournalisten soziale Netzwerke auswerten und das dort kursierende Material möglichst rasch verifizieren können. Bei der dapd hat er dafür unter anderem eine entsprechende Schulung und ein Handbuch entwickelt. Bouhs arbeitet seit 2011 für dapd. Zuvor beobachtete er als freier Journalist für diverse Tageszeitungen, Online-Dienste und Nachrichtenagentur die Medienszene. Während seines Studiums in Mainz arbeitete er zudem für die Deutsche Presse-Agentur (dpa), den Evangelischen Pressedienst (epd) und das ZDF. Er twittert als @daniel_bouhs.

Die Politik umgeht den Journalismus. Und Twitter und Facebook sind die Komplizen.

Lange waren Nachrichten ein Stück Natur. Ihr natürliches Vorkommen lag in Zeitungen, Hörfunkprogrammen oder Nachrichtensendungen im Fernsehen. Heute sind Nachrichten überall. Jeder kann sie produzieren, jeder kann sie publizieren. Das Netz und die Sozialen Medien machen es möglich. Welche Konsequenzen das für die Entstehung von Nachrichten und die Arbeit von Nachrichtenagenturen hat, zeigen Cord Dreyer und Daniel Bouhs in ihrem Text. Der eine ist Chefredakteur der Nachrichtenagentur dapd, der andere leitet dort die Netzwelt. mehr