Politik, Medien und Öffentlichkeit in Zeiten der Digitalisierung

Dean Starkman

Dean Starkman ist als Redakteur der “Columbia Journalism Review” unter anderem für das Wirtschaftsressort verantwortlich. Er schrieb jahrelang für das “Wall Street Journal” und war als Reporter auch am Pulitzer-Preis-Gewinn des “Providence Journal” (1994) beteiligt. Über die Finanzkrise wird er in Kürze das Buch “The Watchdog That Didn’t Bark: the Financial Crisis and the Financial Press” veröffentlichen.

 

 

 

 

28.04.2012 | Internet & Journalismus | Von

Sind Zeitungen demokratisch?

Dean Starkman, Redakteur der “Columbia Journalism Review” ist davon überzeugt, dass die klassische Zeitung auch in Zukunft die erste Informationsquelle bleiben wird. Er hält die One-to-Many-Kommunikation der Printmedien für elementar und zweifelt, ob soziale Netzwerke tatsächlich demokratiefördernd und meinungsbildend wirken.  mehr