Politik, Medien und Öffentlichkeit in Zeiten der Digitalisierung

Martin Welker

Professor Martin Welker, Jg. 1963, ist Vertretungsprofessor für Journalistik an der Universität Leipzig und war bis 02/2012 Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung. Er studierte Politikwissenschaft, Anglistik, Philosophie und Volkswirtschaftslehre. Danach promovierte er in den Fächern Sozialwissenschaften, Medien- und Kommunikationswissenschaften und war jahrelang als Reporter und Redakteur für private Hörfunkredaktionen sowie die Nachrichtenagentur dpa tätig.

Von 2000 bis 2004 arbeitete Welker als Projektleiter beim Think Tank MFG Medienentwicklung Baden-Württemberg. Von 2008 bis 2010 hatte er die Professur für Journalistik an der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation in München inne. Er forscht zu den Themen Journalismus, Rechercheprozesse, Partizipation, Strukturwandel der Öffentlichkeit, Berufsfeldforschung und Online-Forschung.

Ein verlässliches Gegengift gegen die Großpublizistik

Die Flucht ins Hyperlokale gilt manchen als eine der wenigen verbliebenen Hoffnungen für den Journalismus. Martin Welker, Lehrbeauftragter für Journalistik am Campus Berlin der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation, wirft in seinem Beitrag aber keinen Blick in die Glaskugel, sondern schaut in die Vergangenheit. mehr