Politik, Medien und Öffentlichkeit in Zeiten der Digitalisierung

Stephan Detjen

Stephan Detjen, ist Chefkorrespondent der Hauptstadtstudios des Deutschlandradios in Berlin und Brüssel. Er schreibt über die Notwendigkeit eines politischen Diskurses in Europa und die Frage, wer zukünftig die nötigen politischen Diskurse führen wird. Geboren wurde Stephan Detjen 1965, wuchs in Köln auf, studierte Geschichte (Magister) und Rechtswissenschaft (2. Staatsexamen) in München, Aix-en-Provence und Speyer. Journalistische tätig war er zunächst beimBayerischen Rundfunk. Von 1997 bis 1999 war er Korrespondent für Deutschlandradio und den ARD Hörfunk beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe und 1999 bis 2004 Parlamentskorrespondent in Berlin. Im März 2005 wurde er Leiter der Abteilung Aktuelle Kultur im Deutschlandradio Kultur und ist seit 2008 Chefredakteur des Deutschlandfunks. Am 1. März 2012 wird Stephan Detjen als Chefkorrespondent die Leitung des Hauptstadtstudios in Berlin und des Studios Brüssel der drei Deutschlandradio-Programme übernehmen. Stephan Detjen hat mehrere Bücher und zahlreiche Aufsätze zu rechtswissenschaftlichen und verfassungsrechtlichen Themen veröffentlicht, zuletzt – gemeinsam mit Marion Detjen und Maximilian Steinbeis – „Die Deutschen und das Grundgesetz. Geschichte und Grenzen unserer Verfassung“ (Pantheon, 2009).

Wer behauptet, die Antworten zu kennen, der lügt

Mit dieser kurzen Formel skizzierte der Intendant des Deutschlandradios, Dr. Willi Steul, die aktuellen Herausforderungen im Kontext Medien, Öffentlichkeit und Digitalisierung zur Eröffnung der ersten Berliner „Debatte Digital“.

Anlässlich des Starts des Debattenportals „Diskurs@Deutschlandfunk – Politik, Medien und Öffentlichkeit in Zeiten der Digitalisierung“ hatte der Deutschlandfunk vor wenigen Tagen gemeinsam mit dem Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft unter dem Titel „Wie das Netz die Demokratie verändert“ eingeladen. Hier finden Sie eine kompakte Zusammenfassung der Diskussion in 3’30… mehr

08.02.2012 | Partizipation | Von | Ein Interview mit

Wie das Netz die Demokratie verändert – die erste Berliner „Debatte Digital“.

Der Deutschlandfunk und das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) luden gestern zur ersten Berliner „Debatte Digital“.  Den Mitschnitt des Livestream gibt es hier, bei Klick auf  mehr