Politik, Medien und Öffentlichkeit in Zeiten der Digitalisierung

Artikel aus der Kategorie Internet

28.04.2012 | Internet & Journalismus

Sind Zeitungen demokratisch?

Dean Starkman, Redakteur der “Columbia Journalism Review” ist davon überzeugt, dass die klassische Zeitung auch in Zukunft die erste Informationsquelle bleiben wird. Er hält die One-to-Many-Kommunikation der Printmedien für elementar und zweifelt, ob soziale Netzwerke tatsächlich demokratiefördernd und meinungsbildend wirken.  [mehr]

26.04.2012 | Internet & Politik

Piratenpartei: die binäre Freiheit

Welchen politischen Überzeugungen folgen die Piraten? Wo sind sie im Koordinatensystem der Parteien anzusiedeln? Daniel Leisegang, Redakteur der Blätter für deutsche und internationale Politik, untersucht in seinem Debattenbeitrag den omnipräsenten Begriff im Programm der neuen Partei: Freiheit. [mehr]

26.04.2012 | Internet & Politik

Die Partei der Ahnungslosen

Christian Wolff, Pfarrer an der Leipziger Thomaskirche, geht in seinem Debattenbeitrag der Frage nach, woher die Begeisterung für die Piratenpartei rührt. Seiner Meinung nach ist sie nur logische Konsequenz eines Phänomens, das derzeit alle Bevölkerungsgruppen durchzieht: Politikverweigerung und Ahnungslosigkeit aufgrund zunehmender Individualisierung. [mehr]

25.04.2012 | Internet

bpb: Das Netz, die Piraten und die Freiheit

Im Rahmen des NRW-Spezials kooperiert das Debattenportal Diskurs@Deutschlandfunk mit der Internetseite der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). Hier finden Sie weiterführende Informationen zu den jeweiligen Themen.  [mehr]

„Die Partei der Ahnungslosen“ – das Interview

Gestern veröffentlichten wir hier den Text „Die Partei der Ahnungslosen“. Nicht nur hier, sondern auch auf der Facebook-Präsenz des Deutschlandfunks kamen binnen Stunden knapp 40 Kommentare zusammen. Heute stellte sich Pfarrer Christian Wolff im Deutschlandfunk in einem Interview den Fragen von Christoph Heinemann. [mehr]

Play

Ein Prozent der GEZ für eine Stiftung Internet

Markus Beckedahl gehört zu den wenigen Bloggern in Deutschland, dessen Stimme auch außerhalb des Netzes gehört wird. Er wünscht sich eine weitergehende Unterstützung der digitalen Medien durch eine Stiftung Internet. Mit einem Prozent der Rundfunkgebühren könnte aus seiner Sicht ein großer Schritt in diese Richtung getan werden.

19.04.2012 | Internet & Politik

Politische Blogs – irrelevant?

Politik-Blogs haben in Deutschland auch heute noch einen geringen Einfluss auf Wahlkampf und Politik. Niklas Hofmann, freier Journalist und Autor, vergleicht die hiesige Blogosphäre mit der amerikanischen. Seine These: Ohne eine polarisierte Öffentlichkeit und das Investment der Medienkonzerne werden politische Blogs auch zukünftig nicht an Bedeutung gewinnen. [mehr]

18.04.2012 | Internet & Politik

bpb: Das Netz, die Blogs und die Politik

Im Rahmen des NRW-Spezial kooperiert das Debattenportal Diskurs@Deutschlandfunk mit der Internetseite der Bundeszentrale für politische Bildung. Hier finden Sie weiterführende Informationen zu den jeweiligen Themen[mehr]

12.04.2012 | Internet & Partizipation

Internet verstärkt soziale Spaltung

Das Internet hat Informationsbeschaffung und Wissensaustausch vereinfacht. Was noch vor wenigen Jahren ausschließlich in Universitäten und Bibliotheken lag, ist heute frei zugänglich. Allen? Sind Minderheiten plötzlich mündig? Nicole Zillien, Soziologin an der Universität Trier, zweifelt das an. Digital Divide statt Demokratisierung?

[mehr]

10.04.2012 | Internet & Partizipation

Gepuscht – Meinungsmache im Netz

Donnerstags um 19.15 Uhr läuft im Deutschlandfunk das DLF-Magazin. 45 Minuten politische Reportagen und Portraits. Dort spiegeln wir die Themen der Debattenbeiträge, der Aufsätze und Essays des Onlinediskurses in Radioformaten. Heute geht es im DLF-Magazin unter dem Titel „Gepuscht – Meinungsmache im Netz“ um Nichtregierungsorganisationen und deren Online-Kampagnen, Aktivismus und Protest – analog wie digital. [mehr]

Play