Politik, Medien und Öffentlichkeit in Zeiten der Digitalisierung
19.10.2012 | Partizipation & Politik

Der netzpolitische Fragebogen

Zehn drängenden Fragen zur digitalen Gegenwart verlangen zehn Antworten. Die deutsche Politik ist gefordert. Anlass genug den netzpolitischen Fragebogen “10 x 10″ an die Fraktionen des Bundestags zu versenden..

[mehr]

Atmende Handys, vernetzte Mützen und denkende Wände

Digitale Information ist überall. In der Wand, im Teppich, in der Kleidung. Es geht nur noch darum, die passenden Schnittstellen zu erfinden. [mehr]

27.09.2012 | Internet & Journalismus

Die Nachrichten 2020

Nachrichten haben sich schon immer verändert. Doch niemals so schnell wie in den letzten zehn Jahren. Sechs Nachrichtenredakteure des Deutschlandradio stellen sich die Frage, wie die Nachrichten in den kommenden zehn Jahren aussehen werden. [mehr]

12.09.2012 | Journalismus

Die Zukunft der Nachrichten

Unrat von Substantiellem zu trennen, das ist die Hauptaufgabe einer Nachrichtenredaktion. Aber wie kann das Relevante in Zeiten der Informationsflut erkannt werden? Thomas Hinrichs, zweiter Chefredakteur von ARD aktuell, über die Tagesschau im digitalen Zeitalter. [mehr]

Jenseits der Hellseherei. Supercomputer als Prognosemaschinen

Supercomputer erschaffen neue Welten. In rasendschnellen Rechenvorgängen werden Faktoren hochgerechnet, um eine mögliche Zukunft zu entwerfen. Das Wachstum der Städte. Der Anstieg des Individualverkehrs. Die Nahrungsmittelnachfrage im Jahr 2030.

[mehr]

Big Brother is Still Watching You

Städte wie London oder New York sind schon in der Zukunft angekommen. Der perfekte Schutz aller Bürger ist bereits Realität. Videokameras kontrollieren den öffentlichen Stadtraum. Jeder Fußtritt kann verfolgt werden. Aber die gut Geschützten reagieren mit Angst. [mehr]

15.08.2012 | Transparenz

Überwachungsstaat im Planungsstadium

Die Angst vor totaler Kontrolle durch Polizei und Politik gehörte spätestens seit Orwells 1984 und Bradburys Fahrenheit 451 zu den dystopischen Allgemeinplätzen des 20. Jahrhunderts. Die Möglichkeiten digitaler Technik potenzieren die Gefahr eines entstehenden Überwachungsstaats im 21. Jahrhundert noch um ein Vielfaches.  [mehr]

27.07.2012 | Wirtschaft

Professionelle Musiker: ein Auslaufmodell?

Viele Musiker empfinden die Digitalisierung als Bedrohung. Mit ihrer Kunst Geld zu verdienen, sei im Internet fast unmöglich. Marcel Weiß, Diplom-Kaufmann und Autor von neunetz.com, hält diese Befürchtung für unbegründet und nennt Möglichkeiten, wie kreative Kreative von ihrer Arbeit leben können. [mehr]

“Intelligente Maschinen gibt es nicht!”

Seit 62 Jahren gibt es den Turing-Test. Seit 62 Jahren versuchen Programmierer, eine Maschine zu entwickeln, die einem Menschen vormacht, dass sie ebenfalls ein Mensch sei. Seit 62 Jahren scheitern sie daran. [mehr]

Computerspiele als Kulturgut?

Die Feuilletons sind der Hort der Hochkultur. Kunst und Literatur, Filme und Theaterstücke werden dort besprochen. Warum aber schaffen es Computerspiele höchstens als Einspalter auf die Medienseite? Sind Titel wie Mass Effect oder GTA 4 etwa keine Kultur?  [mehr]