Politik, Medien und Öffentlichkeit in Zeiten der Digitalisierung

Artikel zum Thema Neuer Journalismus?

Wie sieht der Journalismus der Zukunft aus? Welche Rolle haben Redakteure und Journalisten in der digitalen Medienwelt? Wie funktionieren Radio, Fernsehen und Zeitung im 21. Jahrhundert? Treten Plattformen an die Stelle linearer Programm und individuell zusammengestellte digitale Nachrichtenströme an die Stelle der Zeitungen mit ihren verschiedenen Ressorts?

28.04.2012 | Internet & Journalismus

Sind Zeitungen demokratisch?

Dean Starkman, Redakteur der “Columbia Journalism Review” ist davon überzeugt, dass die klassische Zeitung auch in Zukunft die erste Informationsquelle bleiben wird. Er hält die One-to-Many-Kommunikation der Printmedien für elementar und zweifelt, ob soziale Netzwerke tatsächlich demokratiefördernd und meinungsbildend wirken.  [mehr]

10.04.2012 | Internet & Partizipation

Gepuscht – Meinungsmache im Netz

Donnerstags um 19.15 Uhr läuft im Deutschlandfunk das DLF-Magazin. 45 Minuten politische Reportagen und Portraits. Dort spiegeln wir die Themen der Debattenbeiträge, der Aufsätze und Essays des Onlinediskurses in Radioformaten. Heute geht es im DLF-Magazin unter dem Titel „Gepuscht – Meinungsmache im Netz“ um Nichtregierungsorganisationen und deren Online-Kampagnen, Aktivismus und Protest – analog wie digital. [mehr]

Play

Algorithmen – der angenehme Druck im Nachrichtengeschäft

Algorithmen ermöglichen den schnellen Zugang zu Wissen und sind zugleich Fundament digitaler News-Aggregatoren, die dafür sorgen Informationen scheinbar allen jederzeit zugänglich zu machen. So wird der Kampf auf dem Informationsmarkt härter. Dr. Marco Bertolaso, Leiter Deutschlandfunk Zentrale Nachrichten, sieht im Ringen um die Informationsherrschaft weniger einen Kampf als vielmehr eine Waffengleichheit: Informationen sind für alle zugänglich und stellen somit nicht den Wert der Nachrichtenarbeit dar. [mehr]

Niemand kann den Überblick behalten

Nachrichten, Videos, Interviews, Analysen und Geschichten, täglich, stündlich, minütlich, auf Twitter, Facebook, der New York Times, dem Spiegel oder sonst wo im Netz. Viele meinen den Überblick zu verlieren, manche verlassen sich inzwischen auf News Aggregatoren, die Nachrichten filtern, zusammenstellen und von ihren Seiten auf andere verlinken. Ein neuer Service dieser Art ist news.me, eine App für iPhone und iPad, entstanden im Forschungslabor der New York Times, Kerstin Zilm stellt diese Hoffnung für User und Verlage vor. [mehr]

Play
28.03.2012 | Internet & Journalismus

Die Politik umgeht den Journalismus. Und Twitter und Facebook sind die Komplizen.

Lange waren Nachrichten ein Stück Natur. Ihr natürliches Vorkommen lag in Zeitungen, Hörfunkprogrammen oder Nachrichtensendungen im Fernsehen. Heute sind Nachrichten überall. Jeder kann sie produzieren, jeder kann sie publizieren. Das Netz und die Sozialen Medien machen es möglich. Welche Konsequenzen das für die Entstehung von Nachrichten und die Arbeit von Nachrichtenagenturen hat, zeigen Cord Dreyer und Daniel Bouhs in ihrem Text. Der eine ist Chefredakteur der Nachrichtenagentur dapd, der andere leitet dort die Netzwelt. [mehr]

Journalisten als Scouts im Infodschungel

Schnelligkeit im digitalen Zeitalter ist für Wolfgang Büchner, Chefredakteur der Nachrichtenagentur dpa, eine wichtige Kompetenz. Viel wichtiger aber ist aus seiner Sicht Genauigkeit. Denn längst ist das Netz zu einem Dschungel aus Informationen geworden. Deshalb spielen Orientierung und Auswahl eine herausragende Rolle. Zum Auftakt unseres aktuellen Schwerpunkts „Nachrichten in Zeiten sozialer Medien“ zeigen wir noch einmal das Interview mit Wolfgang Büchner. [mehr]

25.02.2012 | Internet & Journalismus

Wenn Daten sich zu bunten Landschaften formen

Seit der englische „Guardian“ die Afghanistantagebücher journalistisch aufbereitet hat, scheint Datenjournalismus der neue große Trend zu sein. Die nächste Netzwerk-Recherche-Tagung wird sich dem Thema widmen. Was genau sich hinter diesem Berufsbild versteckt, hat Susanne Neumann in „Markt und Medien“ recherchiert.

Samstags um 17.05 Uhr läuft im Deutschlandfunk Markt und Medien. Dort spiegeln wir einmal monatlich die Themen der Debattenbeiträge, der Aufsätze und Essays des Onlinediskurses in Radioformaten. Und das Skript gibt es unten. [mehr]

Play

Medien müssen dringend in Netztechnologien investieren

Die Diskussion ist kontrovers. Welche Aufgaben haben die öffentlich-rechtlichen Medien im digitalen Raum? Zuletzt offenbarte die Debatte um die Tagesschau-App die Schärfe der Auseinandersetzung. Aber zeigte die zwischenzeitliche Frontstellung zwischen Teilen der öffentlich-rechtlichen Medien und den privatwirtschaftlich agierenden Verlagen eigentlich die wichtigste Demarkationslinie in der Diskussion rund um die Rolle der klassischen Massenmedien im digitalen Raum? Nein, sagt der Unternehmensberater und Blogger Matthias Schwenk. [mehr]

Der Journalismus wird sich verändern! Auch im Radio. Ein Interview.

Big Data – ein Schlüsselbegriff der Gegenwart. Zumindest wenn es um die Einordnung aktueller Entwicklungen im digitalen Raum geht. War vor wenigen Jahren noch die Demokratisierung der Medien beispielsweise durch Blogs und Podcasts vorherrschend, wird jetzt die rasant wachsende Bedeutung der täglich entstehenden Datenmengen immer deutlicher. Denn Daten entstehen stündlich in gigantischen Umfängen und ihre intelligente Auswertung und Übersetzung wird immer wichtiger. Das hat auch Konsequenzen für den politischen Journalismus. Ein Werkstattgespräch mit dem Datenjournalisten Lorenz Matzat.  [mehr]

Change – Wie Daten den Journalismus verändern

Die Veröffentlichung der Kriegstagebücher der US-Armee aus Afghanistan und dem Irak waren Sternstunden des Datenjournalismus. Einer neuen Form journalistischen Erzählens. Hunderttausende Dokumente wurden im Jahr 2010 durch die Internetplattform WikiLeaks veröffentlicht. Allerdings waren die Dokumente in den seltensten Fällen in erzählerischem Ton verfasst, der von Journalisten in größeren Stories hätte zitiert werden können. Vielfach waren es kurze technische Informationen über Vorgänge, Zwischenfälle, Anschläge inklusive präziser Orts- und Zeitangaben. [mehr]